Produkte

I/O Controller, Hardware Monitor, Security ICs

RS485 Transceiver

Der RS485-Standard für Transceiver ist eine physikalische Spezifikation für eine Vielzahl von bidirektionalen Verbindungen über ein differentielles Leitungspaar, das von mehreren Protokollen benutzt wird. Die Leitung wird im Idealfall als twisted Pair mit 120Ω Wellenwiderstand ausgeführt. Es können immer zwei oder mehrere Teilnehmer angeschlossen sein. Der Leitungsaufbau erfolgt immer als eine Linie und niemals als Stern mit etwaigen Stichleitungen. Die Leitung ist idealerweise an beiden Enden terminiert, was für höhere Übertragungsgeschwindigkeiten sowie größere Distanzen absolut notwendig ist. Bei sehr kurzen Leitungen oder niedrigen Ü-Geschwindigkeiten ist dies nicht unbedingt der Fall. Das physikalische Interface in Mikrocontrollern und Chip-basierten Anwendungen ist meistens ein vollständiger RS485 Transceiver, der einen Sender sowie einen Empfänger beinhaltet und das logische Protokoll realisiert. Bei FPGAs und schnellen Mikrocontrollern reicht ein RS-485 Buffer.

Da nicht mehrere Sender gleichzeitig auf die Leitung aufgeschaltet sein dürfen, muss der jeweilige Sender nach Bedarf eingeschaltet werden (Halbduplex). Das wird dann auf der Protokollebene definiert. Der Sender steuert das differentielle Leitungspaar voll aus, d.h. er geht unbelastet auf 0V/Vcc, wobei es 3.3V sowie 5V Bausteine gibt. Unter Last nimmt die Amplitude ab. Der Empfänger benötigt minimal 70mV Differenzspannung in einem Gleichtaktbereich von -7V bis +12V. Allerding gibt es auch Bausteine mit höheren Gleichtaktspannungen.

Während der Standard von bis zu 32 Bausteinen pro Leitung ausgeht, sind Viertel- und Achtelpower-Bausteine erhältlich, wovon dann 128 bzw. 256 Stück an eine Leitung angeschlossen werden können. Die Geschwindigkeit und die Reichweite sind nicht im Standard definiert.

I/O Controller

Mit Ein-/Ausgabe (engl. Input/Output, kurz I/O) bezeichnet man die Kommunikation/Interaktion eines Informationssystems mit seiner 'Außenwelt', beispielsweise mit seinen Benutzern oder anderen Informationssystemen und Aktionen zum Lesen und Schreiben von Daten.

 

Ein I/O Controller wird typischerweise auf dem Motherboard eines Computers oder einer ähnlichen Hardware (Embedded Gerät) platziert und dient als Schnittstelle zwischen mehreren Ein- und Ausgabegeräten und dem Computer. Der I/O Controller stellt externe Peripherieschnittstellen wie UART, Parallele Ports, KBC, IR oder einfache GPIOs zur Anbindung  von weiteren Komponenten an die CPU zu Verfügung.

 

Der I/O Controller verarbeitet die Ein- und Ausgabesignale des Prozessors und stellt gerätespezifische Steuerungssignale für die an ihn angeschlossenen Geräte zur Verfügung. Damit befreit  der I/O Controller die CPU von der Aufgabe, Kontrollmöglichkeiten für jedes beliebige Gerät bereitstellen zu müssen.

Hardware Monitor

Der Hardware Monitor ist ein Sensor, mit dem man die Auslastung verschiedener Funktionseinheiten eines Computers wie der CPU oder des Arbeitsspeichers feststellen kann. Die ICs werden an bestimmten Schaltkreispunkten der auf dem Mainboard angebracht und überwachen dort beispielsweise die Temperaturen und Spannungen. Die während des Systembetriebs an den Punkten anfallenden Messdaten werden aufgezeichnet und aufbereitet. Über diese Daten kann zum Beispiel die Lüfter Drehzahl an die Wärmeentwicklung in den einzelnen Komponenten angepasst werden.

Security ICs

Um den durch die zunehmende Vernetzung  ständig steigenden Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, bietet Atlantik Elektronik ein breites Portfolio an Security ICs und Embedded-Security-Lösungen von Low- bis High-End.
Durch die Zusammenarbeit mit unserem Partner Nuvoton, einem der führenden Anbieter für Embedded-Control-Lösungen, können Atlantik Elektronik Kunden auf Best-in-Class Security ICs  zur Realisierung von Sicherheitsmodellen für Ihre Produkte zugreifen.

Nuvotons Sicherheitslösungen bestehen aus einer Auswahl an TPM- (Trusted Platform Module) Geräten und sind Einzelchiplösungen auf Basis der SafeKeeper™-Technologie von Nuvoton. Diese bieten einen umfassenden Plattformschutz für einen breiten Bereich an embedded und PC Systemen, einschließlich Servern, PC-Clients, HMIs und unterschiedlichen Peripheriegeräten.

Auch das Mikrocontroller-Portfolio von Nuvoton kommt in Sicherheitssystemen zum Einsatz.

zurück zur Produktübersicht